Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Förderung
Freitag, den 01. August 2014

Immobilienfinanzierung Förderung


Bauherren, die sich noch bis 2005 für den Bau oder den Kauf eines Hauses entschieden haben, konnten die Eigenheimzulage nutzen und so während einem Zeitraum von acht Jahren hohe Förderbeträge erhalten. Diese Möglichkeit wurde nun abgeschafft.

Wohn-Riester

Im Gesetzesbeschluss vom April 2008 will die Bundesregierung nun aber wieder die Schaffung von Wohneigentum fördern, und zwar in erster Linie als Altersvorsorge. Hierzu wurde der Begriff des "Wohn-Riester" geschaffen. Inhaber von Riester-Verträgen sollen nun die Möglichkeit erhalten, die kompletten Beträge hieraus in die eigene Immobilie zu investieren, ohne die Beträge später wieder zurückzahlen zu müssen. Weiterhin soll es möglich sein, die Förderung, die derzeit aus 185 Euro Grundzulage und 154 Euro Kinderzulage besteht, in die Tilgung der Darlehen einfließen zu lassen. So sollen in Zukunft auch Bausparverträge Riester-fähig sein. Die Details zu dieser Regelung sind jedoch noch weitgehend offen.


Förderung durch KfW Bankengruppe


Eine weitere Möglichkeit der Förderung im Rahmen der Wohnbaufinanzierung bietet die KfW Bankengruppe. Sie ist ein staatliches Institut, welches Bauherren und Finanzierer mit sehr günstigen Konditionen unterstützt. Diese liegen in der Regel deutlich unter den Zinssätzen der Banken, gleichzeitig bietet die KfW tilgungsfreie Anlaufjahre, die vor allem jungen Familien zugute kommen, die durch Kindererziehung mit einem geringeren Einkommen planen müssen. Im KfW Wohneigentumsprogramm werden beispielsweise alle Formen des Eigentumserwerbs finanziert, gleichzeitig wird aber auch das ökologische Bauen unterstützt. Sanierer können im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms auf günstige Darlehen zurückgreifen. Die Beantragung der KfW-Darlehen erfolgt grundsätzlich über die finanzierende Hausbank, die gemeinsam mit dem Antragsteller die notwendigen Anträge ausfüllt und an die KfW weiterleitet.


Förderung durch Bundesländer


Doch auch die Bundesländer unterstützen ihre Einwohner durch bestimmte Maßnahmen. Diese sind jedoch von Land zu Land unterschiedlich und müssen individuell erfragt werden. In einigen Fällen handelt es sich hierbei um einen Zuschuss zum Projekt, in anderen Fällen aber wiederum um zinsgünstige Darlehen. Auch sind die Voraussetzungen zum Erhalt der Förderung sehr unterschiedlich. In einigen Ländern werden nämlich nur große Familien unterstützt, bei anderen ist die Einkommenshöhe entscheidend. Das Bauamt ist hier der richtige Ansprechpartner.

Wohnungsbauprämie

Staatliche Förderung für die Immobilienfinanzierung bietet gleichzeitig die Wohnungsbauprämie. Sie wird auf Bausparverträge gezahlt, sofern die Inhaber gewisse Einkommensgrenzen nicht überschreiten. So ist es möglich, Eigenkapital anzusparen und dies mit staatlicher Förderung aufzubessern.

Anzeigen