Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Versicherungen > Gebäudeversicherung
Donnerstag, den 31. Juli 2014

Gebäudeversicherung


Eine Gebäudeversicherung, oftmals auch als Wohngebäudeversicherung bezeichnet, entweder für die eigene oder eine vermietete Immobilie, umfasst für den Hauseigentümer einen Versicherungsschutz für die in der Versicherungspolice benannten Gebäude bzw. Nebengebäude und für die folgenden Risiken:
 


  • Brandschaden
  • Leitungswasserschaden
  • Sturmschaden
  • Hagelschaden
 
Die aufgezählten Punkte können entweder allein oder in kombinierter Form bei einer Gebäudeversicherung enthalten sein. Ferner ist es möglich weitere Schadensarten in den Versicherungsumfang mit aufzunehmen, beispielsweise den Punkt Elementarschäden, hierzu zählen zum Beispiel Schäden durch:
 
  • Hochwasser bzw. Überschwemmung
  • Erdbeben
  • Lawinen
  • Gebäudebeschädigungen aufgrund von Schneelasten
 
Berechnung der Gebäudeversicherung
 
Welche Beiträge für eine Gebäudeversicherung anfallen, ist abhängig vom Wert der Immobilie. Dies bedeutet, dass sich bei einer eventuellen Höherbewertung des Gebäudes nach einem gewissen Zeitraum auch höhere Versicherungskosten ergeben. Als Hauseigentümer sollten Sie immer darauf achten, dass Sie nicht unterversichert sind, sprich den Wert des Gebäudes regelmäßig schätzen lassen, beispielsweise durch einen Bausachverständigen. Weitere wichtige Risikofaktoren, die die Beiträge zur Versicherung beeinflussen sind beispielhaft:
 
• Bauart der Immobilie
• Art der Gebäudedachung
• Lage der Immobilien (beispielsweise sind die Kosten für eine Versicherung gegen Sturmschäden in Regionen mit einer Häufung dieses Wetterphänomens natürlich höher)
 
Sonderkündigungsrecht nach Kauf
 
Wer Neubesitzer einer gebrauchten Immobilie ist, kann eine bestehende Gebäudeversicherung innerhalb der Frist von einem Monat nach Grundbucheintrag kündigen. Dies kann sich durchaus lohnen, da sich die Konditionen für eine Gebäudeversicherung aufgrund der vielfältigen Anbieterlandschaft natürlich erheblich unterscheiden.
 
Selbstbeteilung verringert Beitrag zur Gebäudeversicherung
 
Wie bei zahlreichen Versicherungsarten kann man auch bei der Gebäudeversicherung die jährlichen Beitragszahlungen durch eine Selbstbeteilung niedriger gestalten. Auch hier lohnt sich der Vergleich von Versicherungsanbietern, da die jeweilige Beitragsverminderung unterschiedlich hoch ausfällt.
 
Mietausfall vermeiden durch Gebäudeversicherung
 
Neben der Übernahme der Kosten, die durch die aufgeführten Risiken bei einer Gebäudeversicherung im Ernstfall abgesichert werden, springt die Versicherung bei entsprechender Vereinbarung auch beim Thema Mietausfall für Hausbesitzer ein. Wer als Hauseigentümer den Wohnraum selbst nutzt, erhält ebenfalls die Kosten für eine angemessene Ersatzwohnung. Allerdings ist diese Kostenübernahme in der Praxis oftmals auf einen Zeitraum von einem Jahr beschränkt.

Bild © flashpics - Fotolia.com

Anzeigen