Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Startseite > Baufinanzierung
Montag, den 24. November 2014

Baufinanzierung

Genaue Berechnung aller Kosten

Informationen zur Baufinanzierung


Die richtige Planung der Baufinanzierung ist der entscheidende Punkt auf dem Weg zu einer eigenen Immobilie oder einer Eigentumswohnung. Im Vorfeld des Bauvorhabens oder des Kaufs einer Immobilie müssen Sie hierfür eine fundierte Berechnung aller anfallenden Kosten aufstellen, damit auch der Bedarf an Fremdkapital, beispielsweise in Form eines Kredits, feststeht.
 
Eigenkapital bilanzieren
 
Damit die Höhe des eventuellen Kredits so gering wie möglich ausfällt und damit auch die finanziellen Belastungen durch Zinsen und Tilgung, bietet es sich an, als erstes die Höhe des verfügbaren Eigenkapitals zu erheben. Hierzu gehören beispielsweise die folgenden Punkte:
 
  • Sparguthaben
  • liquide Wertpapiere
  • finanzielle Bemessung der Eigenleistung am Bau
 
Baufinanzierung durch Kredite
 
Natürlich werden in der Regel die verfügbaren finanziellen Mittel nicht ausreichen, um alle Kosten für das Bauvorhaben selbst zu bestreiten. Deshalb bleibt in der Regel nur der Weg zur Bank. Die Optionen für einen Kredit sind sehr vielfältig. So können Sie Kredite erhalten, die entweder feste oder variable Zinsen vorsehen, oder auch Darlehen, die sich durch eine unterschiedliche Länge kennzeichnen. Ebenfalls kann der Zinssatz für verschiedene Zeitlängen festgeschrieben werden.
 
Baufinanzierung und das Thema Förderung
 
Um die Baufinanzierung exakt durchzurechnen, müssen Sie auch die Thematik der Förderung bedenken. Auf unterschiedlichen Ebenen wird der Immobilienerwerb, zumindest für die Eigennutzung, von staatlicher Seite gefördert. Verschenken Sie hierbei kein Geld, sondern informieren Sie sich stattdessen über passende Programme. Eine wichtige Adresse dafür ist die KfW-Bank, die beispielsweise Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite vergibt.
 
Unmittelbare Kosten bei der Baufinanzierung
 
Achten Sie bei der Aufstellung der finanziellen Kosten unbedingt darauf, dass Sie auch bestimmte Nebenkosten mit einberechnen, die unmittelbar mit dem Kauf einer Immobilie oder eines Grundstücks anfallen. Hierzu gehören beispielsweise die Punkte der Maklerprovision oder auch die Grunderwerbssteuer, die an das örtliche Finanzamt entrichtet werden muss.