Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Freitag, den 18. Oktober 2019

Niedrige Bauzinsen – Bauspardarlehen lohnen sich aktuell kaum

10.08.2012 - Niedrige Bauzinsen – Bauspardarlehen lohnen sich aktuell kaum

Ein Bausparvertrag bietet die Sicherheit, bei der Zuteilung ein Bauspardarlehen zu einem recht günstigen Zinssatz in Anspruch zu nehmen. Laut einem Bericht auf „wirtschaft.t-online.de“ lohnt es sich aktuell aus kostentechnischer Sicht kaum, ein solches Bauspardarlehen in Anspruch zu nehmen. In dem Bericht wird das „Finanztest Eigenheim-Spezial-Heft“ zitiert, indem Bausparer laut Proberechnungen mitunter besser auf ihr Bauspardarlehen verzichten sollten. So kann es sich mehr lohnen, nur das Guthaben aus dem Bausparvertrag zu nehmen und eine normale Anschlussfinanzierung bei einer Bank anzustreben. Die Zinsen eines Bauspardarlehens liegen aktuell mit der Einrechnung von Gebühren bei 5-6% p.a., wohingegen Hypothekenkredite momentan schon für ca. 3% p.a. zur Verfügung stehen.
Verbraucherschützer raten auch zu günstigen Hypothekendarlehen
Marlies Hopf von der Verbraucherzentrale Brandenburg in Potsdam rät vielen Kunden ebenfalls dazu, lieber das Guthaben aus dem Bausparvertrag zu nehmen und für die Restsumme einen Baukredit zu suchen. Das aktuelle Zinstief ist dabei sowohl für Anbieter als auch die Verbraucherschützerin Hopf selbst sehr überraschend. Sie hätte noch vor einigen Jahren nie damit gerechnet, dass die Zinsen für Baukredite so weit runtergehen, erklärt sie. Einzig aus Flexibilitätsgründen könnte ein Bauspardarlehen auch heute noch die interessantere Lösung darstellen. Hier sind Sondertilgungen möglich und auch die Rückzahlungsraten lassen sich auf ein recht kleines Maß zurechtstutzen. Wer lieber auf ein günstiges Baudarlehen setzen möchte, sollte sich unseren Immobilienfinanzierungs-Vergleich etwas genauer anschauen. Auf diese Weise lassen sich die attraktivsten Konditionen problemlos finden. 

Bild
© FM2 - Fotolia.com

Anzeigen