Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Donnerstag, den 19. September 2019

KfW-Förderung zur energetischen Sanierung wird häufig genutzt

26.03.2012 - KfW-Förderung zur energetischen Sanierung wird häufig genutzt

Dass man bei energetischen Sanierungen seiner Immobilie staatliche Förderungen über die KfW-Bank in Anspruch nehmen kann, ist mittlerweile bekannt. Nun hat die KfW in einer Pressemitteilung die Statistiken für die ersten beiden Monate des Jahres 2012 veröffentlicht. Demnach sind die Fördermöglichkeiten beliebt wie nie zuvor, denn in den Programmen „Energieeffizient Bauen“ und „Energieeffizient Sanieren“ wurde im Januar und Februar 2012 mit 1,7 Milliarden Euro bereits ein um 87% höheres Fördervolumen zugesagt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Programm „Energieeffizient sanieren“ habe sich das Fördervolumen sogar um mehr als 400% auf ca. 845 Millionen Euro steigern lassen, hieß es weiter.
Günstiges Darlehen oder Investitionszuschuss
Bei der Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz können Bauherren zwischen einem vergünstigten Darlehen mit einer Summe bis 50.000 Euro (aktuelle Zinssätze zwischen 1,00 und 1,51% pro Jahr) und einem Investitionszuschuss von bis zu 15.000 Euro wählen, der nicht zurückgezahlt werden muss. Nach Aussage von Dr. Axel Nawrath, Mitglied im KfW-Vorstand, würden ältere Bauherren eher auf den Investitionszuschuss setzen, weil sie keinen Kredit mehr aufnehmen möchten. Jüngere Teilnehmer setzten hingegen eher auf die günstigeren Darlehen, so dass wirklich eine große Mehrheit der Bevölkerung mit diesen Maßnahmen angesprochen werden könne, hieß es weiter.
Bei hohem Energiestandard lockt ein Tilgungszuschuss
Wer sich für die Darlehensvariante der KfW-Bank entscheidet, kann bei Erreichen eines hohen Energiestandards einen Tilgungszuschuss von bis zu 9.375 Euro pro Wohneinheit in Anspruch nehmen. Damit wird das KfW-Darlehen effektiv betrachtet äußerst günstig und stellt einen großen Anreiz für die energetische Sanierung der eigenen Immobilie dar.

Bild © Ingo Bartussek - Fotolia.com

Anzeigen