Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Donnerstag, den 19. September 2019

Höhere Immobilienrenditen durch energieeffiziente Gebäude

16.09.2011 - Höhere Immobilienrenditen durch energieeffiziente Gebäude

Wer vor 10 Jahren nach den wichtigen Renditemerkmalen einer Immobilie gefragt hat, wird als Antwort sicherlich Faktoren wie die Lage und die Ausstattung erhalten haben. Mittlerweile scheint jedoch auch die Energieeffizienz eines Gebäudes mehr und mehr in den Vordergrund zu treten, wenn es um die Entscheidungen von Investoren geht. Einer IPD-Studie zufolge gibt es einen signifikanten Zusammenhang zwischen der Energieeffizienz und der Immobilienperformance eines Objektes, wobei die Studie eine entsprechende Korrelation auch erstmals näher quantifizieren kann. Darüber hinaus wurde untersucht, in welchem Maße Investoren bereit sind, die Energiebilanz ihrer Objekte zu verbessern, um später höhere Renditen erwirtschaften zu können, hieß es weiter.
Energieratingklasse einer Immobilie wirkt sich direkt auf die Netto-Cash-Flow-Rendite aus
Nach Aussage von Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer der IPD, wurden die Immobilienrenditen in den Jahren 2008 und 2009 noch stark von der großen Finanzkrise beeinflusst, jedoch zeigte sich offenbar schon im Jahr 2010, dass die Energieratingklasse einer Immobilie direkten Einfluss auf die Netto-Cash-Flow-Rendite hat, weil durch hohe Energieeffizienz die Bewirtschaftungskosten stark sinken würden. Zwischen den einzelnen Nutzungsklassen Wohnen, Handel und Büro gebe es jedoch noch starke Unterschiede, hieß es in der Pressemitteilung. Es bleibt nun abzuwarten, ob die Relevanz der Energieeffizienz eines Gebäudes künftig noch weiter zunehmen wird und wie die Branche darauf reagiert. 

Anzeigen