Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Sonntag, den 17. November 2019

Höhere Grunderwerbsteuer durch günstige Bauzinsen ausgleichen

19.05.2011 - Höhere Grunderwerbsteuer durch günstige Bauzinsen ausgleichen

Die comdirect Bank weist in einer aktuellen Pressemitteilung darauf hin, dass in einigen Bundesländern wie Niedersachsen und Bremen die Grunderwerbsteuern zum Jahreswechsel erhöht wurden. Dort gilt beim Kauf eines Grundstücks künftig nämlich ein Steuersatz von 4,5% statt wie bisher 3,5% des Kaufpreises. Auch in Schleswig-Holstein soll die Grunderwerbsteuer zum Jahr 2012 auf 5% angehoben werden, so dass sich laut Berechnungen der comdirect Bank bei einem Grunderwerb in Höhe von 170.000 Euro Mehrbelastungen in Höhe von 2.550 Euro ergeben. Bei einem Immobilienkauf für 250.000 Euro werden sogar 3.750 Euro mehr an Steuern berechnet, hieß es weiter.
Comdirect Bank rät zur Suche nach besonders günstigen Baufinanzierungen

Tobias Lücke, Leiter Baufinanzierung der comdirect Bank, sieht die Grunderwerbsteuer als einen Kostenfaktor, den man schlecht umgehen kann. Man baue ein Haus aus ganz bestimmten Gründen in einem Ort und könne nur schlecht ausweichen. Gerade deshalb sei es sehr wichtig, auf günstige Konditionen bei der Baufinanzierung zu achten, denn bereits ein um 0,2-0,3 Prozentpunkte niedrigerer Zinssatz könne die Mehrbelastung über die Laufzeit hinweg mehr als kompensieren. Wer also vorher einen Immobilienfinanzierung Vergleich nutzt, kann letztlich auch steuerliche Mehrkosten sehr gut ausgleichen und sich über eine sorgenfreie Rückzahlungsphase seines Darlehens freuen.

Anzeigen