Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Donnerstag, den 19. September 2019

Baupreise ziehen im Jahr 2011 um 2,8% an

05.04.2012 - Baupreise ziehen im Jahr 2011 um 2,8% an

Dass die Preise für Immobilien in den letzten Jahren stark angestiegen sind, ist kein großes Geheimnis mehr. Nun hat das Statistische Bundesamt den Baupreisindex für 2011 veröffentlicht und dieser bestätigt das allgemeine Marktbild. So lagen die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude im Februar um 2,8% höher als im Februar 2011. Die deutlichsten Preisanstiege gab es demnach bei den Holzbau- und Zimmerarbeiten, denn diese wurden um 4,30% teurer. Dämmarbeiten an technischen Anlagen wiesen eine Preisanhebung von 4,20% auf und im Gas/Wasserbereich ermittelte das Statistische Bundesamt einen Anstieg der Preise um 3,80%, hieß es weiter.


Auch Instandhaltungen an Wohngebäuden deutlich teurer
Darüber hinaus zogen auch die Preise bei Instandhaltungen von Wohngebäuden (ohne Schönheitsreparaturen) deutlich an. Hier lag der Preisanstieg bei 3,30% im Vergleich zum Vorjahr. Parkettarbeiten (+1,50%) und Fahrtreppen (+1,30%) stiegen hingegen recht moderat an. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich die Baupreise auf die immobilienpreise auswirken werden, denn dies ist wiederum wichtig für eine entsprechende Baufinanzierung. Unser Baukredit Vergleich sorgt jedoch dafür, dass eventuelle Preissteigerungen durch eine besonders günstige Finanzierungsmöglichkeit zumindest teilweise wieder ausgeglichen werden können.    

Bild © Eisenhans - Fotolia.com

Anzeigen