Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Donnerstag, den 19. September 2019

Baukredite aus 2001 und 2002 jetzt günstig weiterfinanzieren

22.08.2011 - Baukredite aus 2001 und 2002 jetzt günstig weiterfinanzieren

Die Zinsen für Immobilienkredite sind in den letzten Monaten erneut stark gefallen, so dass man heute einen Baukredit zu äußerst günstigen Konditionen erhält. Laut einer Pressemitteilung des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount sollten Personen, die in den Jahren 2001 und 2002 eine Standard-Baufinanzierung mit einer Zinsbindung von 10 Jahren abgeschlossen haben, jetzt aktiv werden und eine günstige Anschlussfinanzierung suchen. Nach Meinung von Kai Oppel von HypothekenDiscount läuft die Zinsbindungsfrist dieser Darlehen in bis zu 16 Monaten aus, was die Möglichkeit eröffne, bereits jetzt ein Forward Darlehen oder auch eine normale Anschlussfinanzierung mit langer zinsfreier Bereitstellungszeit abzuschließen.
Zinsersparnis kann mehrere Tausend Euro betragen
In der Pressemitteilung wird zudem darauf eingegangen, dass die Baukredite in den Jahren 2001 und 2002 oftmals zu Zinssätzen von knapp 5% p.a. vergeben wurden. Da ähnliche Darlehen aktuell jedoch für Zinssätze von unter 3,50% p.a. zu bekommen sind, lassen sich hier oftmals mehrere Tausend Euro pro Jahr einsparen. Oppel rät den potenziellen Kreditnehmern dazu, die Zinsersparnis in eine höhere Tilgung zu investieren, um die Schulden schneller abbauen zu können. Für eine attraktive Anschlussfinanzierung gebe es momentan 2 Möglichkeiten, wobei es auf den Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung ankomme. Normale Baukredite lassen sich bis zu 12 Monate im Voraus aufnehmen, so dass keine Bereitstellungszinsen anfallen, wohingegen man spätere Anschlussfinanzierungen heute mit einem Forward Darlehen nutzen und somit die günstigen Zinskonditionen reservieren könne. Hierbei sei ein Vergleich sehr sinnvoll, denn die Bereitstellungszinsen lägen je nach Anbieter bei 0,02 bis 0,04% pro Monat.
Immobilienbesitzer müssen selbst aktiv werden
Um die Zinseinsparung bei der Anschlussfinanzierung tatsächlich in Anspruch nehmen zu können, müssen die Kreditnehmer laut Oppel jedoch selbst aktiv werden. So sei es vielen Immobilienbesitzern möglich, durch das aktuelle Zinstief bis zu 10.000 Euro einzusparen, falls sie nicht auf das Prolongationsangebot der bisherigen Bank warten, sondern versuchen, das aktuell sehr attraktive Zinsniveau auszunutzen.   

Anzeigen