Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Presse
Sonntag, den 17. November 2019

2012 fallen KfW-Fördermittel für altersgerechte Umbauten weg

20.07.2011 - 2012 fallen KfW-Fördermittel für altersgerechte Umbauten weg

Wer seine eigene Wohnung oder das Haus altersgerecht umbauen und dabei KfW-Fördermittel in Anspruch nehmen möchte, sollte sich laut einer Pressemitteilung des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount damit nicht mehr allzu lange Zeit lassen. Per Kabinettsbeschluss hat die Bundesregierung nämlich offenbar beschlossen, die KfW-Fördermittel aus dem Programm „Altersgerecht Umbauen“ komplett zu streichen, da die Haushaltsmittel dafür fehlen. Kai Oppel von HypothekenDiscount empfiehlt daher, bis Dezember alle nötigen Unterlagen einzureichen, da die Beantragung noch vor Beginn der Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden müsse. Darüber hinaus sei ein solcher Schritt auch für Personen ratsam, die ihr Badezimmer sowieso sanieren wollten, denn so könnte durch einen barrierefreien Umbau der Wert des eigenen Hauses gesteigert werden, während man Fördermittel nutzt.
Zuschuss in Anspruch nehmen oder günstiges Darlehen wählen
Das Programm „Altersgerecht Umbauen“ bietet zwei Möglichkeiten, Fördermittel in Anspruch zu nehmen. Wer gerne einen Zuschuss beantragen möchte, kann mit eigenen Rücklagen und ab einer Investitionssumme von 6.000 Euro einen Zuschuss in Höhe von 5% der förderfähigen Kosten beantragen. Die Höchstsumme liegt in diesem Fall bei 2.500 Euro pro Sanierung. Ohne Rücklagen empfiehlt sich hingegen eher ein vergünstigter Kredit mit einem Zinssatz von 1,96% p.a., wobei die Kreditsumme bis zu 50.000 Euro und die Laufzeit 30 Jahre beträgt. Ob die Regierung ein solches Programm in naher Zukunft noch einmal auflegen wird , ist höchst ungewiss, wobei es sehr befremdlich wirkt, dass gerade die Förderung von altersgerechtem Wohnraum eingestellt wird, obwohl hier zukünftig mit einem höheren Bedarf zu rechnen ist.

Anzeigen