Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Lexikon
Donnerstag, den 21. Juni 2018

Lexikon

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Selbsthilfe

Als Selbsthilfe bezeichnet man all die Arbeiten auf einer Baustelle, die vom Bauherrn oder auch von Freunden und Bekannten übernommen werden. Durch die Selbsthilfe ist es möglich, die Kosten für einen Hausbau zu verringern. Hierbei sollte man aber darauf achten, dass nur Arbeiten übernommen werden, für die keine bestimmten handwerklichen Qualifizierungen notwendig sind. Beispielsweise kann die Selbsthilfe beim Hausbau Arbeitsschritte wie das Aufräumen der Baustelle oder Innenarbeiten wie das Malern von Wänden beinhalten. Die Selbsthilfe verringert nicht nur die Zeit, die für eine Baustelle eingeplant werden muss, sondern auch den Finanzierungsbedarf. So erkennen Banken den Beitrag durch die Selbsthilfe, wenn er glaubhaft erscheint, als spezielle Form des Eigenkapitals an. Als Bauherr sollte man bei der eventuellen Hilfe durch Bekannte oder Freunde aber nicht vergessen, dass diese Personen bei der Berufsgenossenschaft Bau angemeldet werden. Dadurch sind diese Personen bei einem eventuellen Unfall auf der Baustelle versichert. Außerdem verstößt man ansonsten gegen die Meldeverpflichtung, wodurch sich Bußgelder für den Bauherrn ergeben können. Für höhere Versicherungsleistungen im Fall eines Unfalls kann man zusätzlich auch eine private Bauhelferversicherung abschließen. Hierbei sollte man unter anderen darauf achten, dass die Begrenzungen für die Kostenübernahme beispielsweise für eine eventuelle Bergung nicht zu niedrig ausfallen.

zum Lexikon

Anzeigen