Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Lexikon
Donnerstag, den 21. Juni 2018

Lexikon

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Gewerbedarlehen

Bei einem Gewerbedarlehen handelt es sich um einen Kredit, der für die Eröffnung oder auch für den Betrieb von einem Gewerbe verwendet wird. Hierbei kann es sich beispielsweise um Kredite handeln, die für die Anschaffung von Maschinen oder Ausrüstungsgegenständen genutzt werden. Oftmals bietet ein Gewerbedarlehen einen niedrigeren Zinssatz, verglichen mit einem Privatkredit. Dafür wird aber auch die Tilgungsrate höher angesetzt. Bei höheren Darlehenssummen verlangen die Banken meistens eine Ausfallbürgschaft, die vor einem Ausfall der Kreditsumme schützen soll. Hierbei muss der Gewerbetreibende aber die Avalgebühren übernehmen. Bürgschaften werden beispielsweise von Städten übernommen, die dadurch die Ansiedlung und das Fortbestehen von Firmen fördern möchten.

zum Lexikon

Anzeigen