Sie sind hier: immobilienfinanzierung.com > Lexikon
Mittwoch, den 20. November 2019

Lexikon

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Baunebenkosten

Die jeweiligen Baukosten bei einer Immobilie setzen sich aus den Kosten für das Bauwerk, den Kosten für die Außenanlagen und den Baunebenkosten zusammen. Zu den Baunebenkosten werden unter anderem die Planungskosten für den Architekten oder den Statiker gezählt. Außerdem addiert man zu den Baunebenkosten die Gebühren für Baugenehmigungen und die anfallenden Nebenkosten rund um den Immobilienbau, wie beispielsweise Telefonkosten. Ebenfalls zählen Versicherungskosten hierzu und bestimmte Finanzierungskosten, beispielhaft eventuell zu bezahlende Zinsen oder der Disagio. Durchschnittlich lassen sich die Baunebenkosten für ein herkömmliches Immobilienvorhaben auf rund 15 Prozent der Baukosten taxieren. Nicht zu den Baunebenkosten zählt man allerdings die Kaufnebenkosten. Diese umfassen beispielsweise die finanziellen Aufwendungen für die Grunderwerbssteuer, die Notarkosten oder die Gebühren für den Eintrag in das Grundbuch.

zum Lexikon

Anzeigen